Umweltzentrum Westfalen

Westenhellweg 110
59192 Bergkamen
Fon: 02389 98090
Fax: 02389 980999
umweltzentrum_westfalen@t-online.de
Öffnungszeiten:
Mo – Do: 8:00 – 16:00
Fr: 8:00 – 14:00
sowie nach Vereinbarung.
Wir sind barrierefrei !
image3344

Ausstellungseröffnung „Kinder haben Rechte“ und Umbenennung des kleinen Seminarraums

Recht auf Gleichheit, Recht auf Gesundheit und Recht auf Bildung: Alle Menschen haben Rechte. Die Rechte der Kinder werden seit 1989 durch ein weltweit gültiges „Grundgesetz“ gestärkt: die UN-Konvention über die Rechte des Kindes. Sie legt fest, dass Kinder ein Recht darauf haben, ausreichend versorgt und geschützt zu werden. Auf 20 Tafeln werden die wichtigsten Kinderrechte in der Ausstellung „Kinder haben Rechte“ erläutert. Außerdem zeigen Beispiele aus der Projektarbeit, wie UNICEF hilft, die Kinderrechte zu verwirklichen und wie Kinder und Jugendliche sich in Deutschland für ihre Rechte engagieren können. Die Ausstellung kann vom 22. November 2022 bis zum 6. Februar 2023 in der Ökologiestation des Kreises Unna, Westenhellweg 110, 59192 Bergkamen, besucht werden.

BU: Wichtiges Thema: Kinderrechte! Die UNICEF-Ausstellung erläutert die Kinderrechte auf 20 Tafeln – zu sehen bei uns in der Ökologiestation bis Ende Februar 2023. Zur feierlichen Eröffnung und offizieller Umbenennung unseres kleinen Seminarraums in den „Raum der Kinderrechte“ kamen Oliver Wendenkampf, Geschäftsführer Umweltzentrum Westfalen, Bernd Schäfer, Bürgermeister der Stadt Bergkamen, Ute Fessen und Friederike Keinemann, UNICEF Arbeitsgruppe Unna und Dortmund sowie Ludger Kortendiek, Jugendamt Bergkamen.

2.000 x 1.000 Euro für das Engagement

Der Kreis Unna nimmt erneut am Landesprogramm „2.000 x 1.000 Euro für das Engagement“ teil – Antragsstart ist der 1. Januar 2023. Dann können engagierte, zivilgesellschaftliche Organisationen und Initiativen im Kreis Unna wieder einen Antrag auf Förderung stellen. Dafür stellt das Land Nordrhein-Westfalen auch im Jahr 2023 insgesamt zwei Millionen Euro zur Verfügung. Doch auch für das laufende Jahr gibt es noch die Chance, eine Förderung zu beantragen.


Wir gratulieren unserem FÖJler Leonard Schwennesen, der zum Landessprecher
des Freiwilligen Ökologischen Jahres gewählt wurde.


 

kulturweit-Tandem: Bewerbungsphase startet am 1. November


Afrikanisch-deutsches Austauschprogramm der Deutschen UNESCO-Kommission beginnt im Mai 2023

Vom 1. bis zum 21. November 2022 können sich Menschen aus Deutschland, Kenia, Madagaskar und Tansania online für kulturweit-Tandem bewerben. Mit dem Austauschprogramm der Deutschen UNESCO-Kommission engagieren sie sich ab Mai 2023 sechs Monate lang für den Dialog zwischen Afrika und Deutschland.
In Zweier-Teams setzen sich jeweils eine Person aus Deutschland und einem afrikanischen Land mit der Geschichte des Kolonialismus und seinen Auswirkungen auf die Gegenwart auseinander. Zusammen entwickeln sie Projekte gegen Rassismus, die sie unter anderem an Theatern, in Museen und Schulen in Deutschland umsetzen.
Das Programm besteht aus einem zweimonatigen Sprachkurs, einem vierwöchigen Seminar in Kenia und einem dreimonatigen Aufenthalt in Deutschland, wo sich die Tandems in Kultureinrichtungen und Bildungsstätten, bei Vereinen und Initiativen engagieren. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden finanziell unterstützt und pädagogisch begleitet.
kulturweit-Tandem wird vom Auswärtigen Amt gefördert und ist Teil des Maßnahmenkatalogs der Bundesregierung gegen Rechtsextremismus und Rassismus.

Hintergrund

kulturweit ist ein internationales Bildungsprogramm der Deutschen UNESCO-Kommission, gefördert vom Auswärtigen Amt. Seit 2009 können junge Menschen aus Deutschland mit dem kulturweit-Freiwilligendienst ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik leisten. Partner sind der Deutsche Akademische Austauschdienst, das Goethe-Institut, die Deutsche Welle Akademie, das Deutsche Archäologische Institut, der Pädagogische Austauschdienst in Kooperation mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen sowie zahlreiche UNESCO-Nationalkommissionen weltweit. Seit 2015 bietet kulturweit-Incoming Menschen aus dem Ausland die Möglichkeit, die Arbeit von Bildungs- und Kultureinrichtungen in Deutschland kennenzulernen. kulturweit-Tandem lädt seit 2022 Menschen aus afrikanischen Ländern und Deutschland zu internationaler Projektarbeit in Zweier-Teams ein.


Energieeinsparung im Kreis Unna

Sanierung des eigenen Heims

Gas und Strom sind momentan teuer und Heimbesitzer, die sparen möchten, müssen in der heutigen Zeit erfinderisch sein. Weil derzeit das Heizen vom eigenen Heim sowie das Einsparen von Energie im Kreis Unna wichtige Themen sind, gibt es Online-Vorträge rund um das Thema Energieeinsparung und Sanierung.
Von Infos für Eigenheimbesitzer, wie das Haus energieeffizienter saniert werden kann, bis hin zu wie das Ganze zu finanzieren ist, werden viele Blickpunkte abgedeckt. Verschiedene Referenten von der Verbraucherzentrale NRW und vom Regionalverband Ruhr (RVR) sind an der Durchführung der Vorträge beteiligt. Der RVR hat das Programm im Rahmen des Projektes „Klimafit Ruhr“ ins Leben gerufen.

Moderne Fenster und Türen

Fenster erfüllen verschiedene Funktionen wie Wärmeschutz und Schallschutz. Doch wie erkenne ich, dass ein Fenster getauscht werden muss und welche potenziellen Schwachstellen zu einem Problem führen können? Diese Fragen beantwortet Energieberater und Dipl. Ing. Ulrich Honigmund in einem kostenlosen Online-Seminar über Zoom am Mittwoch, 9. November. Ab 18 Uhr erklärt er wie Fenster sich auf den Wärmeschutz auswirken. Zusätzlich informiert der Experte über Fenstersanierungen, wie viel das kostet und wie man seine Fenster länger instand hält. Eine Voranmeldung ist erforderlich.

Ansprechpartner für die Veranstaltung ist Rene Böhm erreichbar unter rene.boehm@boenen.de oder Fon 0 23 83 / 93 33 54. Anmeldung sowie weitere Informationen zur Veranstaltung finden sich bei dem Veranstaltungskalender des RVR unter www.rvr.ruhr/service/veranstaltungskalender oder unter www.kreis-unna.de.